Im Gemüsegarten mit… Joana Lobato

Im Gemüsegarten mit… Joana Lobato

Sie wollte schon immer einen eigenen Gemüsegarten zu Hause haben, doch Zeit- und Platzmangel waren stets ausschlaggebend dafür, dass sie diesen Wunsch nie verwirklichen konnte. Joana Lobato erklärte uns: „Ich habe versucht, verschiedene Pflanzen in Blumentöpfen zu züchten, leider aber ohne Erfolg.“ Die junge Frau legte schon immer sehr großen Wert auf eine gesunde Ernährung und die Lebensmittelsicherheit. Bio-Lebensmittel sind nicht nur deshalb die bessere Wahl, weil sie ohne gesundheitsschädliche Chemikalien produziert werden, die Auslöser für zahlreiche Krankheiten sind, sie schmecken auch besser. „Ich lege großen Wert auf Umweltschutz. Pestizide stellen nicht nur eine große Belastung für das Grundwasser, die Luft und den Boden dar, sie schaden auch unserer Gesundheit, direkt und indirekt. Als ich aufhörte, Fleisch zu essen, wurde das Gemüse Teil meines Alltags. Ich könnte mein Bio-Gemüse auch im Supermarkt kaufen. Bio-Produkte sind jedoch sehr teuer, und es gibt keine Garantie, dass nicht doch Chemikalien oder Konservierungsstoffe bei der Produktion verwendet werden.“

Im Gemüsegarten mit… Paula Magessi

Im Gemüsegarten mit… Paula Magessi

Das Anbausystem Minigarden gewinnt immer mehr und mehr Anhänger. Aus diesem Grunde möchten wir jetzt unseren Schwerpunkt auf eine Familie aus Charneca da Caparica legen, die sich schon sehr lange für die Landwirtschaft begeistert. Zeit- und Platzmangel waren jedoch stets ausschlaggebend dafür, dass dieser Traum nie umgesetzt werden konnte. Nun wurde dem Minigarden-Team ermöglicht, den neu angelegten urbanen Garten der Familie zu besuchen. Werden Sie also mit uns Zeuge einer weiteren Verwirklichung eines Traums. Paula Magessi erzählt, wie der Minigarden zum „persönlichen Projekt“ der Familie wurde. Wir planten alles bis ins kleinste Detail und haben natürlich auch an die Bewässerung gedacht.“

Vertikaler Minigarden-Gemüsegarten im Coruchéus-Komplex

Vertikaler Minigarden-Gemüsegarten im Coruchéus-Komplex

Im Stadtviertel Alvalade, im Herzen von Lissabon, steht der Bevölkerung ab jetzt ein neuer vertikaler Gemüsegarten zur Verfügung. Der als „Horta Vertical dos Coruchéus“ bezeichnete vertikale Gemüsegarten befindet sich in dem nur bedingt zugänglichen Teil des Kulturkomplexes „Complexo dos Coruchéus“, eines in das Stadtviertel Alvalade integrierten öffentlichen Bereichs, der gegen Ende der 1960er-Jahre errichtet wurde.

„Querido, mudei a casa“ empfiehlt einen vertikalen Gemüsegarten in der Küche

„Querido, mudei a casa“ empfiehlt einen vertikalen Gemüsegarten in der Küche

Die Fernsehsendung „Querido, mudei a casa“ ist eine der beliebtesten portugiesischen Dokutainment-Reihen zum Thema Wohnungsumbau und Sanierung und konnte bereits zahlreichen Menschen zu einem besseren Leben verhelfen. Angesichts der Herausforderung in einem der Programme, eine Küche neu zu gestalten, hat das Querido-Team nicht gezögert, einen vertikalen Minigarden-Gemüsegarten in das Projekt zu integrieren. Dank dieser Lösung wurde es möglich, auf sehr begrenztem Raum im Inneren einer Küche verschiedene Kräuter vertikal anzubauen.

Mein vertikaler Gemüsegarten zu Hause

Mein vertikaler Gemüsegarten zu Hause

Der auslösende Faktor dafür, dass ich mich in dieses Abenteuer stürzte, war sicherlich meine Familie. Ich wollte meinen Töchtern beibringen, wie man Pflanzen anbaut, ihnen zeigen, wie gut sie für unsere Gesundheit sind, und ihnen die Möglichkeit geben, Salate und andere Gerichte mit frischem und unverfälschtem Geschmack zu genießen. Im Grunde genommen wollte ich ihnen klarmachen, dass es Spaß macht und Freude bereitet, etwas so Gutes wie z. B. Erdbeeren zu züchten, die erste Frucht, die ich in meinem Gemüsegarten anpflanzte.

Der Minigarden mit Zimmerpflanzen für ein schöneres Zuhause

Der Minigarden mit Zimmerpflanzen für ein schöneres Zuhause

Innenbereiche mit Pflanzen sind zweifelsohne einladender und hübscher. Es ist ein beruhigendes Gefühl, die Tür einer Wohnung zu öffnen und etwas Lebendes zu sehen, auch wenn es sich um kein denkendes Wesen handelt. Die bunten Farben von Blüten oder Blättern bringen einfach mehr Freude in unseren grauen Alltag. Ich habe irgendwo gelesen, dass wir, wenn wir Blumen zu Hause haben, daran glauben, dass an dem Ort, den wir uns zum Leben ausgesucht haben, etwas wachsen kann — eine schöne Idee, die auch richtig ist.